Kanada – der Punktelieferant der Schweiz

Kanada, das Mutterland des Eishockeys. 26 von 80 Weltmeisterschaften entschieden die Nordamerikaner für sich. Die Schweiz nie. Dennoch ist Kanada zum Punktelieferant für die Schweiz geworden, respektive die Helvetier zur Achillesverse für der ruhmreichen Eishockeyübermacht. Hätten Sie’s gewusst? Von den letzten sechs WM-Begegnungen zwischen den beiden Nationen siegte die Schweiz nicht weniger als dreimal. Und ein weiteres Mal konnte ein Punkt erstritten werden.

Der Beleg: Im aktuellen WM-Turnier siegt die Schweiz trotz einem 0:2-Rückstand mit 3:2-Toren in der Verlängerung gegen Kanada. Ein Einzelfall? Mitnichten. 2016 treffen die beiden Teams nicht aufeinander. 2015 richtet die Schweiz ordnungsgemäss mit einer 2:7-Niederlagen ihren Tribut ab. 2014 sind die beiden Länder wieder nicht in der gleichen Gruppe. 2013 aber siegt die Schweiz mit 3:2-Toren nach Penaltys. 2012 gibt’s eine 2:3-Niederlage, jedoch 2011 kämpft sich die Schweiz in die Verlängerung (3:4n.V.) und kommt so zu einem Punkt gegen Kanada und 2010 siegt die Schweiz mit 4:1.

An diesem Turnier also siegt das Team von Patrick Fischer im entscheidenden Moment gegen Kanada. Dies alles, nachdem die Schweiz zum Turnierauftakt Aufsteiger Slowenien herzhaft mit einem Punkt in der höchsten WM-Division willkommen geheissen hatte und wohl keiner mit einem Punkt gegen Kanada gerechnet hatte – zu unrecht, da diese Nation Punktelieferant der Schweiz zu sein scheint …

Eishockey Nationalteam Kanada (Wikipedia/s.yume).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.