Action in der 2. Bundesliga: 12 von 18 Teams mit Rangverschiebung

Mit aller Kraft wehrt sich Arminia Bielefeld gegen den möglichen Abstieg. Mit einem 6:0-Triumph über Eintracht Braunschweig – immerhin im Kampf um den Aufstieg beschäftigt(!) – kommt Arminia von einem Abstiegsrang weg. Auch dank einer Triplette von Reinhold Yabo.

Nicht weniger als eine Sieben-Tore-Show zeigt Dynamo Dresden beim 4:3-Sieg beim Karlsruher SC. In diesem Fight zeigen gleich drei Spieler ein Doppelpack: Akaki Gogia und Jannik Müller für Dresden und Oskar Zawada für Karlsruhe.

In der zweiten Bundesliga ist in der zweitletzten Runde noch einmal vieles in Bewegung geraten, zwölf der achtzehn Teams nahmen eine Rangverschiebung vor. Hannover 96 schob sich beispielsweise an Eintracht Braunschweig auf den zweiten Rang vorbei – jenem Platz, der noch den sicheren Aufstieg in die Bundesliga bedeutet. Gleichzeitig rutschten am Tabellenende die Würzburger Kickers auf den vorletzten Rang ab und 1860 München auf den Platz, der in die Relegation führt.

Akaki Gogia, Jannik Müller (beide Dresden) und Oskar Zawada (Karlsruhe) sind die Doppeltorschützen in dieser Runde.

  Oskar Zawada

(Karlsruher SC)

Reinhold Yabo

(Arminia Bielefeld)

 
       
Korbinian Vollmann

(SV Sandhausen)

Sebastian Griesbeck

(1 FC Heidenheim)

Kevin Möhwald

(1 FC Nürnberg)

Akaki Gogia

(Dynamo Dresden)

       
Miiko Albornoz

(Hannover 96)

 

Julian Börner

(Arminia Bielefeld)

Jannik Müller

(Dynamo Dresden)

Calogero Rizzuto

(Erzgebirge Aue)

       

Marco Knaller

(SV Sandhausen)

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.