EHC Kloten und EHC Olten mit Paukenschlag – SC Langenthal beendet Ultra-Marathon

Der EHC Kloten besiegt den HC Ajoie bei dessen «Comeback» gleich mit 7:1-Toren, der EHC Olten fertig den HC Sierre mit 5:0 ab und der SC Langenthal beendet einen Ultra-Marathon mit fünf Spielen in acht Tagen und zwei Stunden mit einem 3:0-Erfolg bei der EVZ Academy. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten mit Kantersieg: Der EHC Kloten fertig den HC Ajoie bei dessen «Comeback» nach der Quarantäne gleich mit 7:1-Toren ab. Andri Spiller erzielt nicht weniger als vier Tore.
  • EHC Olten siegt 5:0: Der EHC Olten setzt sich mit einem 5:0-Erfolg über den HC Sierre durch. Dion Knelsen zeichnet sich als Doppeltorschütze aus.
  • SC Langenthal beendet Ultra-Marathon: Der SC Langenthal bestritt fünf Spiele innerhalb von acht Tagen und zwei Stunden. Der SCL punktet seit sieben Spiele in Folge, beim jüngsten Auftritt wurde die EVZ Academy mit 3:0-Toren besiegt. Bastian Guggenheim erzielte dabei sein erstes Tor in der Swiss League (es sollte das Game-Winning-Goal werden) und Torhüter Andri Henauer lieferte seinen ersten Shut-out.
  • HC Thurgau mit drittem Sieg in Serie: Der HC Thurgau gewinnt zum dritten Mal in Serie. Bei 4:0-Erfolg über die Ticino Rockets tragen sich vier verschiedene Torschützen in die Skorerliste ein.
  • EHC Winterthur schockt EHC Visp: Der EHC Winterthur liegt gegen den EHC Visp zweimal zurück. Doch zuletzt siegt der EHCW mit 4:2-Toren dank je zwei Treffern von Victor Oejdemark und Riley Brace, welcher an allen Toren beteiligt ist. Zack Torquato liefert dreimal die Vorarbeit.
  • HCC siegt 6:1 gegen GCK Lions: Der HC La Chaux-de-Fonds gewinnt mit 6:1-Toren gegen die GCK Lions – Adam Hasani trifft hierbei doppelt.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 55 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (4), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), Ticino Rockets (2), EHC Visp (2). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 36: HC Ajoie: 3. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. Ticino Rockets: 3. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 36. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 1. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 6. EHC Olten: 3. HC Sierre: 5. Ticino Rockets: 2. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 2. EHC Winterthur: 2. EVZ Academy: 2.
  • Die besten Skorer: 1. Riley Brace (EHC Winterthur 12 Tore/14 Assists/26 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 7/14/21). 3. Zack Torquato (EHC Winterthur 8/12/20). 4. Arnaud Montandon (HC Sierre 8/7/15). 5. Dominic Forget (EHC Kloten 8/6/14). 6. Garry Nunn (EHC Olten 4/10/14). 7. Frantisek Rehak (HC Thurgau 3/11/14). 8. Robin Figren (EHC Kloten 8/5/13). 9. Dion Knelsen (EHC Olten 6/7/13). 10. Niki Altorfer (EHC Kloten 5/8/13).
  • Die Tabelle: 1. HC Thurgau 15 Spiele / 30 Punkte. 2. EHC Kloten 11 Spiele/23 Punkte. 3. SC Langenthal 11/20. 4. HC Sierre 11/19. 5. EHC Olten 11/17. 6. HC La Chaux-de-Fonds 11/17. 7. GCK Lions 12/17. 8. HC Ajoie 7/16. 9. EHC Winterthur 13/16. 10. Ticino Rockets 13/14. 11. EHC Visp 11/8. 12. EVZ Academy 12/8.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der EHC Kloten.
Der EHC Kloten vor einem Meisterschaftsspiel (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts