Antonio Rizzello im Team der Runde

In der ersten Playoff-Runde setzten sich sämtliche Favoriten durch, mit zusammengezählt 12:0 Punkten und 12:3 Toren. Der SC Langenthal siegte gegen ein defensiv eingestelltes Red Ice Martigny. Brent Kelly war beim 2:1-Sieg an beiden Toren beteiligt.

Mit dem denkbar knappsten Resultat von 1:0 gewinnen die Rapperswil-Jona Lakers gegen Hockey Thurgau. Antonio Rizzello sichert dem Team vorne den Sieg und Melvin Nyffeler hinten.

Das deutlichste Resultat des Abends liefert der EHC Olten: Justin Feser führt seine Mannschaft zu einem 6:1-Sieg über den EHC Visp. Doch in den letzten Jahren zeigten die Walliser, dass sie eine echte Playoff-Mannschaft sind – so siegte beispielsweise der SC Langenthal in einer früheren Saison gegen dieses Team mit dem gleichen Resultat in einer Halbfinalserie und zuletzt setzte sich Visp dennoch durch. Und selbst die SCL Tigers mussten sich im Playoff-Final 2014 den Südschweizern beugen, die allerdings in diesem Jahr einen Kaderumbruch vollzogen haben.

Der HC La Chaux-de-Fonds sicherte sich den Sieg wenige Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins lehre Tor. Zu den prägenden Spielern gehörte Verteidiger Patrick Zubler, der das wegeweisende 2:0 einleitete.

Antonio Rizzello (Lakers)

Logo_Rapperswil-Jona_Lakers.svg

Justin Feser (Olten)

200px-Logo_EHC_Olten.svg

Brent Kelly (SCL)

Logo_SC_Langenthal

Remo Meister (Olten)

200px-Logo_EHC_Olten.svg

Patrick Zubler (HCC)

234px-Logo_HC_La_Chaux-de-Fonds.svg

Melvin Nyffeler (Lakers)

Logo_Rapperswil-Jona_Lakers.svg

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.