135-Strafminuten-Schlacht in Langenthal – GCK Lions über dem Strich

Das Derby zwischen dem EHC Olten und dem SC Langenthal von Sonntag ist schon vorgewärmt: Der EHCO gewinnt beim SCL mit 5:1-Toren. 135 Strafminuten werden ausgesprochen. Die Facts der Runde:

  • Strafen-Schlachtin Langenthal: Nicht weniger als 135 Strafminutenkassieren die Spieler der beiden Mannschaften im Derby zwischen dem SCLangenthal und dem EHC Olten. Dennoch fällt von den sechs Toren nur eineinziges im Power-Play. Olten siegt mit 5:1-Toren.
  • Oltenmit langer Punkteserie in Langenthal: In den letzten 13Matches in der Langenthaler Eishalle Schoren kam der EHC Olten nur dreimalnicht zu einem Punkt. Ähnliches gilt für den SCL: In den letzten 14 Matches imOltner Kleinholz punktete Langenthal 13mal.
  • Thurgaumit viertem Sieg in Serie: Die Ostschweizer holten zuletzt 12:0Zähler sowie acht Siege in den letzten elf Spielen. Nach dem 2:1-Erfolg inWinterthur liegt bereits eine Distanz von 22 Punkten auf Rang zehn und nur mehr14 auf Rang zwei.
  • HCCbaut Führung aus: Der HC La Chaux-de-Fonds baut mit einem1:0-Minisieg beim HC Ajoie die Tabellenführung aus.
  • GCKLions über Strich: Mindestens zwischenzeitlich hieven sichdie GCK Lions wieder über den Strich. Die Zürcher gewinnen gleich mit 5:1-Torenbei den Ticino Rockets. Yannick Brüschweiler trifft dabei doppelt für die Lions und Justin Sigrist bereitet drei Treffer vor.

Und dies ist das Team der Runde:

Melvin Merola
(HC Thurgau)

Justin Sigrist
(GCK Lions)

Cason Hohmann
(EHC Olten)
     
Franco Collenberg
(HC Thurgau)
  Simon Lüthi
(EHC Olten)
     
  Tim Wolf
(HC La Chaux-de-Fonds)

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.