Xamax ist wieder da

Der Traditionsverein Neuchatel Xamax steigt wieder in die zweithöchste Schweizer Liga auf. Bereits in der 1. Liga Promotion (dritthöchste Liga) stiessen die Spiele des Teams auf grossen Publikumszuspruch. Oft wollten 2000 bis 3000 Fans die Duelle sehen. 8217 Zuschauer liessen sich den möglichen Aufstieg vor eigenem Publikum gegen Etoile Carouge nicht entgehen. Doch die Gäste siegten im Romandsderby 1:0. Die Aufstiegsfeier war vertagt.

Mit 12 Punkten Vorsprung und fünf verbleibenden Spielen schien die Promotion dennoch nur Formsache. Doch nun ist der Sprung in die Challenge League bereits vor dem nächsten Spieltag gesichert: Verfolger Köniz (zwölf Punkte Rückstand) erhält die Lizenz für die Challenge League nicht, somit steigt Xamax am grünen Tisch auf.

Zwar liegt Sion U-21 fünfzehn Punkte auf Rang drei hinter den Neuenburgern und hätte theoretisch noch die Möglichkeit heranzukommen. Doch das Reglement untersagt den Aufstieg einer Nachwuchsmannschaft eines Super-League-Vertreters.

Nachdem Xamax im Jahr 2012 Konkurs gegangen war, wurde das in der fünfthöchsten Spielklasse antretende Nachwuchsteam Xamax U-21 zur ersten Mannschaft des Vereins. Nach drei Aufstiegen in Folge sind die Westschweizer nun wieder zurück.

 

Nächste Saison werden in Neuenburg wieder Challengue League Spiele geboten (Bild: Wikipedia/Sandstein/CC-Lizenz).
Nächste Saison werden in Neuenburg wieder Challengue League Spiele geboten (Bild: Wikipedia/Sandstein/CC-Lizenz).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.