Servette gewinnt Spitzenkampf spät – Leader Xamax entscheidet früh

Weiterhin nicht zu bremsen ist Leader Xamax. Früh bringt Patrick Rossini den FC Aarau gegen die Romands zwar in Führung. Diese aber antworten gleich mit drei Treffern, durch Mike Gomes, Igor Djuric und Mustafa Sejmenovic. Als sich der Pulverdampf verzogen hat, steht auf der Anzeigetafel 3:1 für Neuenburg.

Erst spät dagegen entscheidet Servette den Spitzenkampf beim FC Schaffhausen für sich: Steven Lang trifft in der 85. Minute.

Bis zur 21. Minute geht der FC Winterthur auswärts beim FC Wohlen mit 3:0 in Führung (durch Carlos Silvio, Luca Radice und Robin Huser), das Schlussresultat lautet 4:1 für die Zürcher. Zwar verkürzt Igor Tadic noch in der ersten Spielhälfte, doch in der zweiten Halbzeit sorgt Carlos Silvio mit seinem zweiten Treffer für den Schlussstand.

Der FC Wil arbeitet sich von der letzten Position weg, dies durch einen 1:0-Auswärtssieg beim FC Chiasso. Andelko Savic trifft in der 74. Minute für die St. Galler.

Anders als auch schon gewinnt der FC Vaduz gegen den FC Rapperswil-Jona. Das Team aus Liechtenstein geht dank Marco Mathys und Thomas Konrad mit 2:0 in Führung, ehe Jonas Elmer in der 83. Minute den Anschlusstreffer erzielt.

Der Lipo-Park des FC Schaffhausen (Bild: Wikipedia/Wandervogel).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.