FC Wil im freien Fall: 1:15 Tore und 1:14 Punkte seit Investoren-Abgang

Jean-Pierre Nsame und Marco Delley entscheiden mit ihren Toren das Duell zwischen Servette und dem FC Wil – die St. Galler sind 2017 im freien Fall. Seit sich die türkischen Investoren zurückgezogen haben, lautet die Bilanz: 1:15 Tore und 1:14 Punkte.

Das Kräftemessen zwischen dem FC Aarau sowie dem FC Zürich musste vorzeitig abgebrochen werden. Wegen einem Lichtausfall wurde der Match zunächst mit einer Verspätung von 25 Minuten angepfiffen. Nach dem erneuten Ausfall musste Schiedsrichter Stephan Klossner das Duell abpfeiffen. Noch ist offen, ob das Spiel nachgetragen oder mit einem 3:0-Sieg für den FCZ gewertet wird.

Granit Lekaj und Gjelbrim Taipi schiessen den FC Schaffhausen in Führung und als die letzten zehn Minuten anbrechen, rücken die drei Punkte zusehends in Reichweite. Doch innerhalb von sechs Zeigerumdrehungen gelangt Le Mont zum Ausgleich. Zunächst trifft Ridge Mobulu zum Anschluss, ehe Nejc Mevlja ins eigene Netz trifft. Dennoch ist das Glas für die Ostschweizer mindestens halbvoll: Die Mannschaft von Murat Yakin punktet zum dritten Mal in Folge, der letzte Rang in der Tabelle konnte abgegeben werden.

Raphael Nuzzolo trifft schon früh, in der vierten Minute, vom Penaltypunkt aus für Xamax zur 1:0-Führung – bei diesem Spielstand bleibt es bis zum Schluss. Somit hat der FC Winterthur trotz dem grösseren Ballbesitz (58:42 Prozent) nun einen Punkt Rückstand auf den neunten Tabellenrang.

Keine Tore fallen in der Begegnung zwischen dem FC Chiasso und dem FC Wohlen, die beiden Teams bleiben damit tief in den Abstiegskampf verstrickt.

Das Stadion Brügglifeld in Aarau (Bild: Wikipedia/Patrick Haller/CC-Lizenz).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.