FC Schaffhausen bleibt dran – Steven Lang ist der Mann der Stunde

Der FC Schaffhausen gewinnt das wichtige Direktduell gegen den FC Winterthur um den Ligaerhalt. Der FCS schiesst deutlich öfter auf das gegnerische Tor, dieses Bemühen wird in der zweiten Halbzeit belohnt. In der 50. Minute trifft Shkelqim Demhasaj vom Penaltypunkt aus und 29 Minuten später erhöht Steven Lang auf 2:0. Erst in der Nachspielzeit gelingt es Carlos Silvio – ebenfalls via Elfmeter – auf 2:1 zu verkürzen. Interessantes Detail: Die Statistiker errechnen exakt zwanzig Schüsse, dennoch fallen zwei der drei Tore via Elfmeter.

Der FC Wil findet sich auch sportlich in einer Negativ-Spirale. Bei Xamax verlieren die Ostschweizer gleich mit 1:3 Toren, auch wenn Samir Fazli zwischenzeitlich den Ausgleich herstellt.

Erneut ein Doppelpack liefert Younes Bnou Marzouk. Neben seinen zwei Toren für den FC Chiasso liefert er zudem die Vorlage für einen weiteren Treffer beim 5:1-Sieg über den FC Aarau.

Younes Bnou Marzouk ist gemeinsam mit Steven Lang vom FC Schaffhausen der Mann der Stunde.  Marzouk traf in seinem vierten Spiel zum fünften Mal (Schnitt 1,25) und Lang kommt auf gleich viele Tore, dies in sogar nur drei Partien (was einen Schnitt von 1,67 Tore pro Spiel ergibt).

Ebenfalls doppelt trifft Moussa Koné für den FC Zürich. Durch den 4:1 Sieg über den FC Wohlen bleibt der Neun-Punkte-Vorsprung auf Xamax bestehen.

Trotz einem 1:0-Vorsprung durch Ridge Mobulu verliert Le Mont im Westschweizer-Derby mit 1:2 gegen Servette Genf.

Steven Lang hier noch im Dress von Lausanne Sport (Wikipedia/Fanny Schertzer).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.