Beide St. Galler-Teams gleichen spät gegen Westschweizer aus

Der FC Lausanne-Sport geht in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung, nach Treffern durch Elton Monteiro sowie einem Eigentor durch Michael Gonçalves. Doch dann gleicht der FC Wil spät aus. Zuerst trifft Carlos Silvio vom Penaltypunkt aus (73. Minute) und in der 91. Minute gleicht der eingewechselte Andelko Savic zum 2:2 aus.

Auch im zweiten Vergleich zwischen dem Kanton St. Gallen und den beiden Westschweizer Teams punktet das Ostschweizer Team spät: Beinahe hätte der Servette FC sämtliche Punkte aus dem Kanton St. Gallen mitgenommen, nachdem Alexandre Alphonse die Westschweizer in der ersten Halbzeit in Führung gebracht hatte. Doch in der 89. Minute gelang Aldin Turkes der Ausgleich.

Erst zum zweiten Mal verliert Aufsteiger SC Kriens. Die Innerschweizer mussten sich im Heimspiel gegen den FC Schaffhausen beugen – den entscheidenden Treffer lieferte Samuel Delli Carri, der die Ostschweizer in der 13. Minute in Führung brachte.

Der FC Chiasso gewinnt auswärts beim FC Winterthur mit 1:0, dies durch einen Treffer von Zoran Josipovic.

Zwei Spieltage in Serie kam der FC Aarau zu Punkten, diesmal aber mussten sich die Aargauer dem FC Vaduz geschlagen geben. Das Führungstor von Sandro Wieser für das Team aus Liechtenstein konnte Varol Tasar zwar noch ausgleichen, die erneute Führung durch Mohamed Coulibaly blieb aber unbeantwortet.

Das Stade Olympique de la Pontaise in Lausanne (Bild: Wikipedia/Sandro Senn).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.