998 Punkte für den SC Kriens – FC Aarau weiter im Vormarsch

Der FC Aarau rückt weiter vor und der SC Kriens erreicht bald die 1000-Punkte-Marke. Einige spannende Facts zur Runde:

  • 998 Punkte für Kriens: Der SC Kriens holt durch seinen Sieg gegen Schaffhausen seinen 998. Punkt in der Challenge League. Somit steht er vor dem Eintritt in den «1000er-Club». In diesem finden sich bislang 15 Teams, Kriens wird der 16. Verein. Der FC Baden (Rang 15, 1074 Punkt) ist die Mannschaft, die in der «ewigen Tabelle» direkt vor dem SCK liegt. An der Spitze liegen der FC Winterthur (2254 Punkte), gefolgt vom FC Schaffhausen (1673 Punkte) und dem FC Chiasso (1615 Punkte).
  • Früh und spät getroffen: Der FC Schaffhausen geht früh gegen den SC Kriens in Führung: Schon in der 5. Minute trifft Tunahan Cicek zum 1:0 für das Heimteam. Doch drei Minuten später gleicht Nico Siegrist bereits aus. Und in der 82. Minute folgt der Siegtreffer für die Innerschweizer durch Omer Dzonlagic.
  • Neun Siege in zehn Spielen: Da waren es nur noch neun … der FC Aarau rückt weiter nach vor. Da Servette Punkte liegen liess, beträgt der Rückstand auf die Spitzenposition nur noch neun Punkte – und jener auf die Barrage-Ränge ist auf fünf Zähler geschmolzen. Der 1:0-Erfolg über den FC Chiasso bedeutet den neunten Vollerfolg innerhalb von zehn Matches für den FCA.
  • Zeit gelassen: Der FC Lausanne gewinnt daheim gegen den FC Rapperswil-Jona. Die Waadtländer lassen sich Zeit: Erst in der 84. Minute trifft Igor Nganga zum 1:0.
  • Ungemütlich: Langsam wird es für den FC Vaduz ungemütlich: Das Team aus Liechtenstein verliert mit 0:3-Toren beim FC Winterthur – zuletzt wurde der FCV von Kriens überholt.
  • Servette abgebremst: Der Leader FC Servette verliert an Tempo. Nach der Pleite gegen den FC Chiasso in der vorangegangenen Runde müssen sich die Genfer nun zuhause mit einem 0:0 gegen den FC Wil begnügen.

Daniel Gerber

Omer Dzonlagic (Bild: zVg SC Kriens).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.