Rochaden in der 2. Bundesliga: Ilija Gruew heisst der Neuste

Schon mehr als ein Viertel der Vereine in der zweiten Liga haben seit Saisonbeginn ihren Coach gewechselt. In diesen Tagen musste nun der Italiener Gino Lettieri Tabellenschlusslich MSV Duisburg verlassen. Er wurde ersetzt durch den Bulgaren Ilija Gruew. Er ist beim MSV kein Unbekannter: Ilija Gruew spielte einst 80 Spiele für den Club und stand – nach etlichen anderen Stationen – als Co-Trainer an der Seitenlinie.

Diese Trainerrochade ist bereits die fünfte, seit der Spielbetrieb am 24. Juli aufgenommen worden ist, respektive die fünfte innerhalb von dreizehn Spieltagen, also alle 2,6 Tage wird aktuell im Schnitt ein Coach ersetzt. Das Tempo ist somit noch etwas schneller, als in der letzten Saison, damals wurden insgesamt 12 Trainer ersetzt, also alle 2,83 Spieltage. Die fünfte Entlassung erfolgte «erst» am 9. Dezember und nicht bereits im Laufe des Novembers.

Dagegen gemächlicher gedreht hatte sich das Trainerkarussell noch ein Jahr früher. Damals mussten 10 Coaches weichen (die fünf als interimistisch deklarierten Übergangszeiten nicht gerechnet), also im Schnitt alle 3,4 Partien einer.

Iliya Gruev ist der neue Coach des MSV Duisburg (Bild: Wikipedia/Thomas Rodenbücher/CC BY 2.0).
Iliya Gruev ist der neue Coach des MSV Duisburg (Bild: Wikipedia/Thomas Rodenbücher/CC BY 2.0).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.