Leader-Trio verliert – Stefan Kutschke wendet Spiel in elf Minuten

Action in der 2. Bundesliga: Gleich sämtliche Teams auf den Rängen 1 bis 3 mussten sich am jüngsten Spieltag geschlagen geben. Die Union Berlin und der 1. FC Heidenheim verlieren dadurch zwei, respektive drei Ränge.

Dynamo Dresden stoppt den Siegeszug von Eintracht Braunschweig. Gleich dreimal war Stefan Kutschke für den Aufsteiger gegen den Tabellenführer erfolgreich. Innerhalb von nur elf Minuten wendet der Stürmer einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg.

Durch den jüngsten Punktegewinn überholt Dynamo in der «ewigen Tabelle» erneut gleich zwei Clubs: Den FC Gütersloh und den FC Bayern Hof. Damit rückt Dresden auf Position 59 vor, mit 220 Zählern und liegt nur noch 16 Punkte hinter Bayer Leverkusen (236 Punkte).

In einer unterhaltsamen Achttore-Show ringt 1860 München den FC Erzgebirge Aue nieder. Dabei stellen die 1860er gleich zwei Doppeltorschützen – beide stammen aus dem Mittelfeld.

Levent Aycicek, Michael Liendl (beide 1860 München) und Martin Harnik (Hannover 96) sind die beiden Doppeltorschützen der Runde. Gleich dreimal traf Stefan Kutschke für Dynamo Dresden.

  Stefan Kutschke

(Dynamo Dresden)

Dynamo Dresden

Martin Harnik

(Hannover 96)

Hannover 96

 
       
Levent Aycicek

(1860 München)

aaa TSV 1860 München

Alexandru Maxim

(VfB Stuttgart)

VfB Stuttgart

Michael Liendl

(1860 München)

aaa TSV 1860 München

Tobias Kempe

(1 FC Nürnberg)

aaa 1 FC Nürnberg

       
Emiliano Insua

(VfB Stuttgart)

VfB Stuttgart

Felix Bastians

(VfL Bochum)

aaa VfL Bochum

Robin Bormuth

(Fortuna Düsseldorf)

aaa Fortuna_Düsseldorf

Philippe Mwene

(1 FC Kaiserslautern)

aaa 1 FC Kaiserslautern

       

Wolfgang Hesl

(Arminia Bielefeld)

aaa DSC Arminia Bielefeld

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.