Aussergewöhnliche Folge der Resultate – Nyman in Elf der Runde

Der Spieltag begann am Freitag mit einer grossen Parade an Unentschieden:

  • Der 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig gingen mit einem 1:1 auseinander.
  • Erzgebirge Aue und Greuther Fürth trennten sich 0:0-Unentschieden – für Aue ein durchaus wertvoller Punkt, der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsrang ist auf mittlerweile einen Zähler geschmolzen.
  • Fortuna Düsseldorf und der 1. FC Kaiserslautern beenden ihr Duell ebenfalls mit 1:1-Toren.

Samstag, Sonntag und Montag wurden dann gleich fünf der sechs Spiele auf eigenem Rasen gewonnen:

  • 1860 München gewinnt nach einem Eintore-Rückstand mit 2:1-Treffern gegen den Karlsruher SC, der sich nun in einer ungemütlichen Tabellenlage befindet.
  • Mit 3:1-Treffern gewinnt der 1. FC Union Berlin seinen Vergleich mit Arminia Bielefeld, das Team aus der Hauptstadt bleibt damit in der Spitzengruppe.
  • Der VfB Stuttgart setzt sich daheim mit 2:1-Treffern gegen den SV Sandhausen durch.
  • Der FC St. Pauli ist mittlerweile weg vom letzten Tabellenplatz, dies nachdem die Mannschaft während weiten Teilen der Meisterschaft auf diesem Rang ausgeharrt hatte, nach einem 2:0-Triumph über Dynamo Dresden ist damit nun Schluss.
  • Hannover 96 gewinnt mit 2:1 gegen den VfL Bochum.

Dem einzigen Auswärtssieg leistete der 1. FC Heidenheim mit seinem 2:0-Triumph bei den Würzburger Kickers.

Simon Terodde (VfB Stuttgart) und Martin Harnik (Hannover 69) sind die Doppeltorschützen der Runde.

Christoffer Nyman

(Eintracht Braunschweig)

Sebastian Polter

(1 FC Union Berlin)

Abdelhamid Sabiri

(1 FC Nürnberg)

Marcel Sobottka

(Fortuna Düsseldorf)

Kai Bülow

(1860 München)

Noah Joel Sarenren Bazee

(Hannover 96)

Sebastian Hertner

(Erzgebirge Aue)

Timo Beermann

(1 FC Heidenheim)

Marco Callgiuri

(Greuther Fürth)

Jeremy Dudziak

(FC St. Pauli)

Balazs Megyeri

(Greuther Fürth)

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.