KHL: Top-6 ist unter sich

Inzwischen sind in der Kontinental Hockey League (KHL) die Halbfinals angelaufen und die «Top 6» ist unter sich. Auf der von «zweiteliga.org» geführten, «ewigen Tabelle» stehen die vier Halbfinalisten alle unter den ersten sechs Mannschaften, seit Einführung dieser Liga, in der mittlerweile 34 verschiedene Mannschaften aus neun verschiedenen Ländern gestartet sind.

In den Halbfinals duellierten sich derzeit SKA Sankt Petersburg (Nummer 1), HK Metallurg Magnitogorsk (4), Salawat Julajew Ufa (5) und ZSKA Moskau (6). Das heisst, so oder so wird es erneut, zum achten Mal in der achten Austragung der Liga, einen russischen Meister geben. In diesem Jahr waren Clubs aus sieben verschiedenen Nationen am Start: Neben Russland waren dies, in alphabetischer Reihenfolge: Finnland, Kasachstan, Kroatien, Lettland, Slowakei und Weissrussland.

Ob es zumindest einen neuen Meister geben wird? Titelverteidiger SKA Sankt Petersburg ist nach wie vor dabei, ebenso Metallurg Magnitogorsk, diese Mannschaft holte die Auszeichnung im Jahr 2014.

SKA St. Petersburg, hier im Spiel gegen Jokerit Helsinki (Bild: Presse Jokerit Helsinki/Pekka Rautiainen).
SKA St. Petersburg, hier im Spiel gegen Jokerit Helsinki (Bild: Presse Jokerit Helsinki/Pekka Rautiainen).
Related Posts