Köniz führt GC vor

Der Schweizer Cup hat seine erste dicke Überraschung: Der FC Köniz, Leader der 1. Liga Promotion, bezwingt Rekord-Schweizermeister GC mit 3:1 Toren. Mangels Vergleichsalternativen sei es so dargestellt: Wenn Köniz das Zürcher-Team GC schlägt, ist das etwa so, wie wenn … König GC schlägt. Und so qualifiziert sich das 1933 gegründete Team aus Köniz für den Cup-Achtelfinal.

Was leicht vergessen gehen kann: Köniz ist nicht irgendwo im nirgendwo, sondern die aufstrebende, zwölftgrösste Stadt der Schweiz mit rund 40‘000 Einwohnern. Das ins mehr Menschen als beispielsweise in Freiburg, Schaffhausen, Neuenburg, Sion oder Zug. Das einzige «Problem» von Köniz ist, dass Bern, Biel und Thun im Kanton Bern eben noch grösser sind.

Sportlich aber drehte die Mannschaft zuletzt auf, mit Carlos Varela, Miguel Portillo oder Ex-Basel Star Jean-Michel Tchouga wechselten in den letzten Jahren namhafte Athleten zum FC Köniz.

Köniz triumphiert, GC wird daheim in dieser Saison keine Cup-Spiele mehr zeigen (Bild: Wikipedia/Nicholas B).
Köniz triumphiert, GC wird daheim in dieser Saison keine Cup-Spiele mehr zeigen (Bild: Wikipedia/Nicholas B).
Related Posts