FC Thun und Xamax lassen Punkte liegen – Alex Frei schafft Wende mit FC Wil

FC Thun 2:2, Xamax 1:3: Die beiden Absteiger holen zusammengerechnet zum Auftakt der Challenge League nur einen Punkt. Dafür gelingt FC Wil-Coach Alex Frei nach einem 0:1-Rückstand gegen den FC Aarau ein 3:1-Erfolg.

  • Ridge Munsy mit frühem Tor: Ridge Munsy trifft bereits in der 6. Minute zur 1:0-Führung für den FC Thun. Zuletzt verspielt sein Team eine 2:0-Führung gegen Stade Lausanne.
  • GC siegt nach Rückstand: GC liegt zwar gegen den FC Winterthur zurück, sorgt aber noch in der ersten Halbzeit für die Wende im Zürcher-Derby, welches der Rekordmeister mit 3:2 gewinnt.
  • Asumah Abubakar an allen SC Kriens Toren beteiligt: Asumah Abubakar erzielt zwei Tore für den SC Kriens, zudem leistet er bei einem weiteren Treffer die Vorarbeit. Damit bezwingt der SC Kriens Absteiger Xamax mit 3:1-Toren.
  • Ivan Prtajin trifft doppelt für FC Schaffhausen: Mit 5:2-Toren bezwingt der FC Schaffhausen den FC Chiasso. Ivan Prtajin trifft für die Ostschweizer doppelt und leistet bei einem weiteren Treffer die Vorarbeit.
  • FC Wil mit Wende: Der FC Wil gerät zwar in der 12. Minute beim FC Aarau in Rückstand – doch in der zweiten Spielhälfte sorgen die Ostschweizer für die Wende. Das Team von Trainer Alex Frei setzt sich mit 3:1 Toren durch.
  • Die besten Torschützen: 1. Asumah Abubakar (2 Tore SC Kriens), Yanis Lahiouel (2 Tore / Stade Lausanne) und Ivan Prtajin (2 Tore / FC Schaffhausen).
  • Die Tabelle: 1. FC Schaffhausen 1 Spiel/3 Punkte. 2. SC Kriens 1/3. 3. FC Wil 1/3. 4. GC 1/3. 5. FC Thun 1/1. 6. Stade Lausanne 1/1. 7. FC Winterthur 1/0. 8. FC Aarau 1/0. 9. Xamax 1/0. 10. FC Chiasso 1/0.
Das Stadion Brügglifeld in Aarau (Bild: Wikipedia/Patrick Haller/CC-Lizenz).
Related Posts