Eine Runde für den FC Wil – Drei Wiler im Team der Runde

Ein Leader, der zwei Punkte verliert, Xamax, das mit 1:4 beim Tabellenvorletzten taucht sowie ein 1:0-Sieg in der Direktbegegnung im Verfolgerduell: Die Runde 11 verlief wohl nach dem tiefsten Wunsch der Athleten des FC Wil. Durch den 1:0-Sieg gegen den FC Aarau schieben sich die Ostschweizer auf den dritten Rang. Dadurch liegt das Team «nur» noch sieben Punkte hinter Tabellenführer FC Zürich. Ein Aufstieg ist auf dem Papier und in der Theorie aus eigener Kraft erreichbar.

Aus der Optik des FC Zürich hat die Runde zwei Seiten. Einerseits zeigte das Team von Uli Forte in dieser Saison bereits inspiriertere Auftritte. Aus den 63:37 Prozent Ballbesitz und 12:6 Schüssen auf das Tor resultierte ein 1:1-Unentschieden gegen den FC Le Mont. Andererseits bauen die Zürcher damit nicht nur die Tabellenführung um einen Punkt aus, sondern auch die Serie der Ungeschlagenheit geht weiter: Auch nach elf Spielen lässt sich der FCZ nicht besiegen.

Verfolger Xamax verliert gleich mit 4:1-Toren gegen den FC Wohlen, der sich etwas Luft verschaffen kann. Mit einem Punkt bleibt der FC Winterthur solide im Mittelfeld (nach dem 1:1 gegen den FC Chiasso) und Servette hält den Anschluss in der Mitte nach dem 2:1-Sieg über den FC Schaffhausen.

Deniz Mujic

(FC Chiasso)

FC Chiasso.svg

Janko Pacar

(FC Wohlen)

FC_Wohlen.svg

Daniel Titie

(Le Mont)

fc le mont

Florian Berisha

(Servette)

Servette Genf

Ridge Mobulu

(Le Mont)

fc le mont

Nduka Ozokwo

(FC Wil)

Fc_Wil.svg

Liassine Cadamuro

(Servette)

Servette Genf

Guillaume Katz

(FC Winterthur)

fc_winterthur.svg

Florian Stahel

(FC Wohlen)

FC_Wohlen.svg

Igor Nganga

(FC Wil)

Fc_Wil.svg

Steven Deana

(FC Wil)

Fc_Wil.svg

 

Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.