2 Bundesliga – Bielefeld schockt HSV, insgesamt sechs «Zu-null»-Siege

Der HSV wird an der Tabellenspitze gebremst. Ingolstadt rutscht wieder auf den letzten Rang. Nicht weniger als sechs der acht Spiele (ein Duell wurde verschoben) enden mit einem «Zu-null»-Sieg. Die Facts der Runde:

  • Sechsmal zu null: Gleich sechs der acht ausgetragenen Spiele (eines wurde verschoben), enden mit einem Zu-Null-Sieg. Die Bandbreite erstreckt sich von 6:0 bis 1:0.
  • Zurück auf Feld 1 (respektive 18): Der FC Ingolstadt rutscht – kaum hatte er den Schlussrang abgegeben – wieder zurück auf den hintersten Rang, dies nach dem 0:1 gegen den FC Magdeburg.
  • Einwechsel-Tore: 0:3 lag Darmstadt gegen Duisburg zurück. Die beiden Anschlusstore lieferten die eingewechselten Sören Bertram und Christoph Moritz – doch die Niederlage konnte nicht mehr abgewendet werden.
  • Abgebremst: Der Hamburger SV kann sich nicht weiter absetzen: Bis zur 26. Minute bringen Andreas Voglsammer und Reinhold Yabo Arminia Bielefeld mit 2:0 in Führung. Darauf kann der HSV nicht mehr reagieren.
  • Abgefertigt: Geleich mit 6:0-Toren fertigt der SC Paderborn 07 auf dem eigenen Rasen SpVgg Greuther Fürth ab. Nach 20 Minuten führte das Heimteam bereits mit 2:0-Toren.
  • Enteilt: 0:0 lautete der Zwischenstand in der Begegnung zwischen Sandhausen und Bochum: Doch ab der 54. Minute schlug der SV zu: Tim Knipping, Andrew Wooten und Fabian Schleusener sorgten für einen 3:0 Erfolg ihres Teams.
  • Platz getauscht: Der FC St. Pauli bezwingt den 1. FC Union Berlin mit 3:2-Toren und übernehmen dadurch den Rang in der Aufstiegszone.
  • Doppeltorschützen: Sven Michel (SC Paderborn 07) und Alexander Meier sind die Doppeltorschützen der Runde.
Arminia Bielefeld, SchücoArena (Bild: Wikipedia/Rüdiger Müller).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.