EHC Visp mit Kantersieg – EHC Olten gewinnt Verfolger-Duell

Der EHC Visp liefert einen 6:1-Kantersieg beim EHC Winterthur mit je einer Fünf-Punkte-Show von Mark Van Guilder und Troy Josephs. HC Thurgau mit bitterer Pleite: Dreimal geführt lautet das Schlussresultat 3:6. Der EHC Olten gewinnt mit 4:3 nach Verlängerung gegen den HC Ajoie – der HCA sichert sich mit dem gewonnen Punkt dennoch sein Playoff-Ticket. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • Mark Van Guilder und Troy Josephs mit fünf Punkten für EHC Visp: Mark Van Guilder führt den EHC Visp zu einem 6:1-Erfolg über den EHC Winterthur. Der Topskorer der Walliser liefert dabei drei Tore und zwei Assists. Troy Josephs seinerseits kommt auf zwei Tore und drei Assists während Tomas Dolana, der Liniengefährte der beiden sich mit vier Assists ebenfalls nicht lumpen lässt.
  • Garry Nunn trifft doppelt für EHC Olten: Der EHC Olten gewinnt den Verfolger-Kampf gegen den HC Ajoie in der Verlängerung. Garry Nunn trifft doppelt und Dion Knelsen sammelt drei Skorerpunkte.
  • HC Thurgau führt vergeblich dreimal: Der HC Thurgau führt 1:0, 2:1 und bis zur 54. Minute 3:2. Dann dreht der HC La Chaux-de-Fonds das Spiel innerhalb von einer Minute auf 4:3 und legt mit zwei Treffern ins leere Tor zum 6:3-Sieg nach. Sechs verschiedene Torschützen sind für den HCC am Werk.
  • Green Day für HC Ajoie: Der HC Ajoie gewinnt gegen den EHC Olten einen Punkt und sichert sich damit sein Playoff-Ticket. Kevin Ryser trifft hierbei doppelt für die Jurassier.
  • Drei Spiele, drei Auswärtssiege: In allen drei Freitags-Spielen der Swiss League siegte das Auswärtsteam.

Daniel Gerber

Die Lonza-Arena des EHC Visp (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts