SC Langenthal rekordverdächtig – EHC Olten von HC Thurgau geschockt

Der SC Langenthal gewinnt 27 seiner letzten 28 Heimspiele gegen den HC Ajoie(!). Und sowohl der EHC Kloten wie auch der EHC Olten kassieren Auswärtspleiten. Ein paar Facts im Round-up zur Runde:

  • SC Langenthal rekordverdächtig: Der SC Langenthal gewinnt gegen den HC Ajoie mit 4:3. Es ist der 27. Heimsieg innerhalb von 28 Spielen gegen dieses Team. Letztmals hat die Mannschaft von Trainer Jeff Campbell in der Saison 2015/16 gegen Ajoie zuhause verloren und das vorletzte Mal in der Saison 2008/09; also vor über zehn Jahren.
  • Doppelpremiere: Gleich zwei Spieler erzielen ihr erstes Swiss-League-Tor in einem Spiel und für das gleiche Team: Ronny Dähler und Brian Liechti treffen für den SCL.
  • EHC Kloten von Sierre kalt geduscht: Der EHC Kloten wird von Aufsteiger HC Sierre geschockt: Thomas Heinimann trifft doppelt für die Walliser, danach gelingt dem Team von Trainer Per Hanberg die Wende nicht mehr. Nach einer längeren Erfolgsserie verliert damit der EHCK zum zweiten Mal innerhalb von drei Spielen.
  • EHC Olten mit Pleite beim HC Thurgau: Der EHC Olten führt zwar zweimal beim HC Thurgau. Doch beide Male gleicht Melvin Merola aus. Zuletzt gewinnen die Ostschweizer mit 3:2.
  • EHC Visp mit Auswärtserfolg: Bis zur letzten Sekunde bleibt es eng – doch zuletzt gewinnt der EHC Visp beim EHC Winterthur mit 3:2-Treffern und behält damit seine Top-3-Platzierung.
  • Yannick Brüschweiler als Doppeltorschütze: Yannick Brüschweiler trifft beim 9:3-Kracher doppelt für die GCK Lions gegen die Ticino Rockets und gibt noch einen Assist obendrauf. Nelson Chiquet trifft zum siebten Mal in dieser Saison für die GCK Lions sowie ebenfalls einen Assist.
Der HC Thurgau nach einem Sieg (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts