SC Kriens und Lausanne wieder mit Zu-null-Sieg – fünf Teams schiessen kein Tor

Der SC Kriens gewinnt zum dritten Mal in fünf Spielen ohne ein Gegentor einzustecken. Gleich fünf Teams gelingt in der 15. Runde kein Treffer. Ein paar Facts im Round-up zur Runde:

  • SC Kriens siegt wieder zu null: Innerhalb von fünf Spielen gewinnt der SC Kriens erneut zu null, diesmal 2:0 gegen den FC Winterthur. In der vergangenen Runde gelang ein 3:0 über Stade-Lausanne und am elften Spieltag ein 1:0 über den FC Chiasso. Dadurch gelangen die Innerschweizer von Rang acht auf mittlerweile Rang fünf. Goalie Sebastian Osigwe gelingt somit ein weiteres «zu null».
  • Am häufigsten «zu null»: Thomas Castella (Lausanne-Sport) blieb sieben Mal ohne Gegentor, Zivko Kostadinovic (FC Wil) sechsmal und Sebastian Osigwe (SC Kriens) fünfmal, sie sind die Torhüter mit den häufigsten Triumphen ohne Gegentor.
  • Aldin Turkes und Andi Zeqiri treffen: Die beiden Führenden des Torschützen-Klassements, Aldin Turkes und Andi Zeqiri treffen beim 5:0-Erfolg von Lausanne-Sport gegen den FC Wil. Christian Schneuwly liefert zudem zwei Assists.
  • Younes Bnou Marzouk trifft doppelt: Younes Bnou Marzouk schiesst den FC Chiasso zweimal in Führung – jedoch vergeblich, Stade-Lausanne gleicht jeweils wieder aus, am Ende steht es 2:2.
  • Manuel Sutter macht den Unterschied: Manuel Sutter trifft zum 2:0 für den FC Vaduz und bereitet gegen den FC Schaffhausen anschliessend auch das 3:0 vor.
  • Torflaute: Der FC Wil, der FC Schaffhausen, der FC Winterthur sowie GC und der FC Aarau (die sich vor 5150 Zuschauern ein 0:0 liefern) können in der jüngsten Runde keinen Treffer erzielen – somit bleibt die halbe Liga ohne Treffer.
Lausanne Sport bliebt Leader in der Challenge League (Bild: Wikipedia/Fanny Schertzer).
Related Posts