Alexander Sims siegt erstmals – Audi und Mercedes führen

Alexander Sims kam, sah, siegte … und führt: Der Brite gewinnt erstmals ein Formel-E-Rennen und führt nach dem Auftakt der Formel E Saison in Saudi-Arabien das Klassement an. Auf der Arabischen Halbinsel wurden die Rennen 59 und 60 in dieser Serie ausgetragen. Ein paar Facts rund um das jüngste Rennen:

  • Alexander Sims ist der 13. Sieger: Alexander Sims gewinnt das zweite Saison-Rennen in der Formel E, er ist der 13. Fahrer, der in dieser Renn-Serie ein Rennen für sich entscheiden kann. Rekordsieger ist der Schweizer Sébastien Buemi (13 Siege) vor dem Brasilianer Lucas di Grassi (10 Siege). Bester Deutscher Fahrer ist gegenwärtig André Lotterer auf Rang sechs, bester Schweizer Edoardo Mortara auf Rang sieben.
  • Sechs verschiedene Sieger: Seit sechs Rennen konnte nicht mehr der gleiche Fahrer gewinnen. In chronologischer Folge: Lucas di Grassi siegt in Berlin, Jean-Eric Vergne in Bern, Sébastien Buemi in New York, Robin Frijns ebenfalls in New York und nun zuletzt Sam Bird und Alexander Sims in Diriyya in Saudi-Arabien.
  • Audi und Mercedes führen: Im gegenwärtigen Gesamtklassement führt der Formel-E-Neuling Mercedes Benz mit 38 Punkten vor Envision Virgin Racing (36 Punkte). In der «ewigen Tabelle» liegt Audi Sport Abt Schaeffler mit 1126 Punkten vor Nissan e.dams mit 1115 Zählern. Porsche – ebenfalls neu dabei – liegt bereits auf Rang 14 von 15 Teams, da bereits am ersten Rennwochenende das italienische Team Trulli Formula E überholt werden konnte: Porsche kommt auf 18 Punkte, Trulli auf 17.
  • Nächstes Rennen: Das nächste Rennen geht nun am 18. Januar in Santiago in Chile über die Bühne.

Daniel Gerber

Alexander Sims (Bild: Wikipedia/Lutz H).
Related Posts