EHC Olten kann Quali-Sieg aus eigener Kraft holen – EHC Kloten doppelt «bestohlen»

Der EHC Olten kann nach dem Sieg im Derby gegen den SC Langenthal die Qualifikation aus eigener Kraft gewinnen. Der EHC Kloten wird bei der Niederlage in La Chaux-de-Fonds gleich doppelt bestohlen. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • Garry Nunn mit Hattrick für EHC Olten: EHC Olten-Stürmer Garry Nunn liefert einen Hattrick im Derby gegen den SC Langenthal. Durch den 5:2-Erfolg kann der EHCO nun aus eigener Kraft die Qualifikation gewinnen. Dazu nötig sein dürfte am kommenden Mittwoch ein Sieg in der Direktbegegnung mit dem EHC Kloten. Übrigens: Garry Nunn konterte mit seinem Hattrick den Hattrick von SCL-Captain Stefan Tschannen, der seinerseits im vorangegangenen Derby dreifach in Olten für den SC Langenthal getroffen hatte.
  • EHC Kloten gleich doppelt bestohlen: Der EHC Kloten verliert mit 2:3-Treffern beim HC La Chaux-de-Fonds. Bitter: Das Schussverhältnis lautet 45:22 für die Flughafen-Städter … im Grunde ein doppelter «Stolen Win» für den HCC.
  • EHC Visp wieder auf Heimrechtkurs: Der EHC Visp gewinnt mit 5:1-Toren gegen die EVZ Academy. Damit können sich die Walliser jetzt wieder aus eigener Kraft das Heimrecht im Viertelfinale sichern.
  • Devos und Hazen Doppeltorschützen für HC Ajoie: Philip-Michaël Devos und Jonathan Hazen reihen sich je als Doppeltorschützen in die Skorerliste des HC Ajoie ein, beim 5:1-Sieg über das ZSC-Lions-Farmteam, die GCK Lions.
  • Guillaume Asselin trifft doppelt für HC Sierre: Guillaume Asselin liefert zwei Tore beim 6:3-Triumph über die Ticino Rockets.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der HC Ajoie.

Daniel Gerber

Der SC Langenthal im Derby gegen den EHC Olten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts