GC zieht davon – Showdown bei FC Schaffhausen gegen FC Winterthur

GC zieht aufgrund der Punkteteilungen bei diversen direkten Verfolgern in der Tabelle davon, während gleich drei der fünf Partien Unentschieden enden. Besonders das Duell zwischen dem FC Schaffhausen und dem FC Winterthur haben es in sich mit einem packenden Showdown in den Schlussminuten. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • Petar Pusic schiesst GC zum Sieg: Petar Pusic schiesst die zwei ersten Tore beim 4:1-Erfolg von GC über den FC Aarau. Die Grasshopper bauen durch Stolperer der direkten Verfolger den Vorsprung in der Tabelle aus.
  • FC Thun lässt erneut Punkte liegen: Grégory Karlen sorgt mit seinem 1:1-Ausgleichstor dafür, dass der FC Thun beim zuletzt erstarkten Schlusslicht FC Chiasso nicht komplett leer ausgeht.
  • Rodrigo Pollero trifft doppelt für den FC Schaffhausen: Rodrigo Pollero schiesst für den FC Schaffhausen gleich zwei Tore gegen den FC Winterthur. Das Duell hat es in sich: Zuerst geht der FCS 2:0 in Führung, dann schafft der FC Winterthur die Wende und liegt 3:2 vorne. Die Schlussminuten haben es in sich, ab der 90. Minute wechselt der FCW zwei Spieler aus (der FCS einen), zudem werden ab der 87. Minute zwei Winterthurer mit gelb-roten Karten vom Feld gestellt, einmal wegen wiederholtem Foul, einmal wegen Meckern. Mitten drin erfolgt der Ausgleich für den FC Schaffhausen vom Elfmeterpunkt aus durch Mirza Mujcic in der 92. Minute.
  • SC Kriens trifft früh und spät: Der SC Kriens geht in der 8. Minute beim FC Wil durch Izer Aliu in Führung, in der 92. Minute sorgt Mark Marleku für den 2:0 Schlussstand.
  • Das Romand-Derby endet torlos: Xamax und Stade-Lausanne spielen 0:0 Unentschieden, die Waadtländer verpassen damit den Vorstoss auf Rang 2.
  • Die besten Torschützen: 1. Rodrigo Pollero (14 Tore / FC Schaffhausen). 2. Yanis Lahiouel (11 Tore / Stade Lausanne). 3. Louis Mafouta (10 Tore / Xamax). 4. Ivan Prtajin (9 Tore / FC Schaffhausen), Roman Buess (9 Tore / FC Aarau) und Filip Stojilkovic (9 Tore / FC Aarau).
  • Die Tabelle: 1. GC 26 Spiele/51 Punkte. 2. FC Thun 26/44. 3. Stade-Lausanne 26/43. 4. FC Schaffhausen 26/42. 5. FC Aarau 26/39. 6. FC Winterthur 26/35. 7. FC Wil 26/31. 8. Xamax 26/26. 9. SC Kriens 26/25. 10. FC Chiasso 25/21.
Der Letzigrund, die Heimspielstätte von GC und dem FC Zürich (Bild: Wikipedia/Nicholas B.).
Related Posts