SC Langenthal auf dem Weg zum Heimrecht – EHC Kloten beendet Siegesserie

Für den SC Langenthal macht Andrew Clark alles klar: Mit seinen zwei Treffern beim EHC Visp zum 2:0-Sieg löst er nicht nur das Playoff-Ticket für den SCL, sondern stösst die Tür zum Heimrecht im Viertelfinale weit auf. Nach zwölf Siegen in Serie verliert der EHC Kloten erstmals wieder. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal plötzlich vor Heimrecht: Mit sechs Siegen in sieben Spielen fehlt dem SC Langenthal nicht mehr viel, um das Heimrecht zu erobern. Der SCL liegt jetzt nach Verlustpunkten nur noch einen Zähler hinter Rang vier – und sechs der verbleibenden neuen Gegner sind hinter dem Berner Team klassiert. Möglich macht dies unter anderem der 2:0-Auswärtssieg beim EHC Visp. Andrew Clark lieferte die beiden Tore.
  • EHC Kloten beendet Siegesserie: Erstmals nach zwölf Siegen in Serie muss der EHC Kloten wieder als Verlierer vom Eis. Nach einem 0:2-Rückstand gelang noch der Ausgleich und der Sprung in die Verlängerung. In dieser schoss aber Devin Muller den HC Ajoie zum Sieg.
  • Ryan Hayes schockt HC Thurgau: Der HC Thurgau erleidet einen herben Rückschlag. Durch die 2:4-Pleite bei den GCK Lions gerät das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale ins Wanken. Ryan Hayes lieferte zwei Treffer für das Farmteam der ZSC Lions.
  • EHC Winterthur scheitert knapp: Der EHC Winterthur verliert gegen den HC Sierre, obschon er nach einem 1:4-Rückstand noch auf 3:4 herankommt. Es ist die 13. Niederlage in den letzten 14 Spielen.
  • Maxwell Gerlach schiesst HCC ab: Der HC La Chaux-de-Fonds führt mit 2:0-Toren gegen die Ticino Rockets. Doch dann dreht das Team aus Biasca auf. Gerlach Maxwell trifft doppelt, sorgt damit für den Ausgleich und führt sein Team zu einem 5:2-Sieg.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der HC Ajoie, durch seinen Sieg gegen den EHC Kloten.

Daniel Gerber

Andrew Clark (Bild: Presse SC Langenthal).
Related Posts