EHC Visp hält sich auf Rang 4 – SC Langenthal und EHC Olten 2020 unbesiegt

Der EHC Visp holt beim HC Thurgau einen wichtigen Auswärtssieg. Und der SC Langenthal wie auch der EHC Olten sind im Jahr 2020 – und damit im laufenden Jahrzehnt noch unbesiegt. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal und EHC Olten 2020 nach ungeschlagen: Der SC Langenthal konnte sieben seiner letzten acht Spiele gewinnen. Und gleich wie der EHC Olten konnte der SCL seine letzten fünf Matches gewinnen: Sprich, beide Mannschaften sind im laufenden Jahrzehnt noch unbesiegt.
  • Stefan Tschannen trifft doppelt für SC Langenthal: Der SC Langenthal lieferte sich mit der EVZ Academy einen harten, Derby-ähnlichen Fight – die Academy braucht die Punkte für die Platzierungsrunde, der SCL strebt noch Playoff-Heimrecht an. Stefan Tschannen sorgte im Schlussdrittel mit einem Doppelschlag für den Entscheid, zuletzt siegte sein Team mit 4:1-Toren.
  • Diego Schwarzenbach trifft doppelt für EHC Olten: Der EHC Olten lässt dem HC Sierre keine Chance, nach 13 Minuten führt der EHCO bereits mit 3:0-Toren. Zuletzt gewinnt das Team aus der Dreitannenstadt mit 6:0-Treffern, Diego Schwarzenbach steuert zwei Treffer zum Erfolg bei.
  • EHC Visp lässt HC Thurgau ins Trudeln kommen: Erst gerade hatte der HC Thurgau noch gute Aussichten auf einen Platz, der im Viertelfinale Heimrecht gewährt. Doch mit vier Niederlagen in fünf Spielen ist der HCT auf den sechsten Rang zurückgefallen. Besonders schmerzt die Heimniederlage nach Penaltys gegen den direkten Mittelfeld-Konkurrenten EHC Visp. Von total zehn Schützen traf nur Troy Josephs, womit die Walliser das Penaltyschiessen für sich entscheiden konnten.
  • Devin Muller mit Hattrick für HC Ajoie: Der HC Ajoie gerät zwar schon nach 18 Sekunden durch Loic Vedova gegen die Ticino Rockets in Rückstand. Doch Devin Muller antwortet mit einem Hattrick – zuletzt gewinnt der HC Ajoie mit 4:1-Toren über das Farmteam aus dem Tessin.
  • EHC Winterthur-Durststrecke hält an: Der EHC Winterthur verliert 13 seiner letzten 14 Spiele, aktuell 1:5 gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Für diesen trifft Timothy Coffman doppelt.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der HC Ajoie, nun folgt am Samstag der Verteidigungskampf gegen den SCL

Daniel Gerber

EHC Olten beim Einmarsch ins Stadion Kleinholz (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts