EHC Olten, EHC Visp und HC Thurgau in Gefahr – über 100 Strafminuten im Romands-Derby

Mit dem EHC Olten, EHC Visp, HC Thurgau und dem HC La Chaux-de-Fonds kämpfen vier Teams um die Playoff-Ränge fünf und sechs sowie gegen die Pre-Playoff-Plätze sieben und acht. Der HC Ajoie liefert sich beim 5:2-Sieg über den HC La Chaux-de-Fonds einen Fight mit über 100 Strafminuten. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • Mark Van Guilder trifft doppelt für EHC Visp: Mark Van Guilder trifft doppelt für den EHC Visp, sein Team gewinnt in der Verlängerung gegen den EHC Olten, der nun in den beiden letzten Qualifikationsrunden gegen die Pre-Playoffs kämpfen muss.
  • Marc Kämpf mit Hattrick für SC Langenthal: Marc Kämpf führt den SC Langenthal mit einem Hattrick zum 7:1-Sieg über die GCK Lions und zum sechsten Erfolg in Serie.
  • EHC Kloten gewinnt auch gegen HCT: Der EHC Kloten gewinnt zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen, diesmal mit 2:0-Toren gegen den HC Thurgau.
  • Über 100 Strafminuten im Romands-Derby: Der HC Ajoie (kämpft um Rang 1) und der HC La Chaux-de-Fonds (kämpft gegen Pre-Playoffs) liefern sich einen harten Fight mit total 103 Strafminuten; der HC Ajoie entscheidet das Duell mit 5:2-Toren für sich.
  • Yves Müller mit 700. Pflichtspiel: SCL-Verteidiger Yves Müller wurde für sein 700. Pflichtspiel in den beiden höchsten Spielklassen inklusive Cup geehrt.
  • HC Sierre mit deutlichem Erfolg: Gleich mit 8:1-Toren kantert der HC Sierre den EHC Winterthur nieder – Arnaud Montandon liefert vier Punkte (2 Tore und 2 Assists).
  • Ticino Rockets auf Pre-Playoff-Rang: Die Ticino Rockets gewinnen mit 1:0-Toren gegen die EVZ Academy und stehen damit auf einem Pre-Playoff-Rang.
  • Die besten Skorer: 1. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 26 Tore/ 52 Assists/ 78 Punkte). 2. Jonathan Hazen (HC Ajoie 39 Tore /37 Assists /76 Punkte). 3.Guillaume Asselin (HC Sierre, 25/41/66). 4. Arnaud Montandon (HC Sierre 35/28/63). 5. Eric Faille (16/44/60). 6. Robin Figren (EHC Kloten 27/30/57). 7. Gary Nunn (EHC Olten 25/28/53). 8. Timothy Coffman (HC La Chaux-de-Fonds 21/32/53). 9. Eero Elo (22/28/50). 10. Riley Brace (EHC Winterthur 18/32/50).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 44 Spiele/97 Punkte. 2. HC Ajoie 44 Spiele/ 97 Punkte. 3. SC Langenthal 44/90. 4. HC Sierre 44/78. 5. HC Thurgau 44/66. 6. EHC Visp 44/65. 7. EHC Olten 44/65. 8. HC La Chaux-de-Fonds 44/65. 9. GCK Lions 44/50. 10. Ticino Rockets 44/45. 11. EVZ Academy 44/42. 12. EHC Winterthur 44/32.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der EHC Visp.
HC Thurgau gegen den SC Langenthal (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts