EHC Kloten übernimmt Leader-Position von HC Thurgau – SC Langenthal mit 7. Sieg in Serie

Der EHC Kloten überholt den HC Thurgau dank einem 6:0-Erfolg über den EHC Kloten. Den Ostschweizern dicht auf den Versen sind der SC Langenthal und der HC Ajoie, welche ihre Samstagsspiele ebenfalls siegreich gestalten konnten. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • SC Langenthal mit siebtem Sieg in Serie: Trotz einem 1:2-Rückstand gewinnt der SC Langenthal zuletzt mit 6:5-Toren. Es ist der siebte Sieg in Serie, zudem punktet der SCL somit zum elften Mal in Serie; das Game-Winning-Goal stammt von Robin Nyffeler.
  • Robin Figren trifft doppelt für EHC Kloten: Der EHC Kloten deklassiert den EHC Olten gleich mit 6:0-Toren, Robin Figren trifft doppelt für das Team aus der Flughafen-Stadt.
  • HC Ajoie mit acht verschiedenen Torschützen: Der HC Ajoie liegt zwar 0:1 beim EHC Winterthur zurück, zuletzt siegen die Jurassier aber mit 10:1 Toren, acht verschiedene Torschützen reihen sich in die Skorerliste ein, Thibault Frossard und Devin Muller treffen doppelt.
  • EVZ Academy erteilt (Ex-)Leader HC Thurgau eine Lehrstunde: Gleich mit 4:0-Toren gewinnt die EVZ Academy beim HC Thurgau und verhilft somit dem EHC Kloten zum Erklimmen des Leader-Throns.
  • EHC Visp wieder um einen Schritt zurück: Der EHC Visp gleicht zwar das erste Gegentor noch aus, zuletzt aber verlieren die Walliser mit 1:4 gegen den HC La Chaux-de-Fonds.
  • HC Sierre mit Wende bei Ticino Rockets: Zwar gerät der HC Sierre bei den Ticino Rockets mit 0:1 in Rückstand, dann aber drehen die Walliser das Duell in einen 4:1-Erfolg.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 56 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (4), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), Ticino Rockets (3), EHC Visp (2). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 37: HC Ajoie: 3. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. Ticino Rockets: 4. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 37. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 1. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 6. EHC Olten: 3. HC Sierre: 5. Ticino Rockets: 2. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 2. EHC Winterthur: 3. EVZ Academy: 2.
  • Die besten Skorer: 1. Riley Brace (EHC Winterthur 14 Tore/16 Assists/30 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 9/19/28). 3. Jonathan Hazen (HC Ajoie 13/13/26). 4. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 10/16/26). 5. Robin Figren (EHC Kloten 15/10/25). 6. Arnaud Montandon (HC Sierre 12/12/24). 7. Zack Torquato (EHC Winterthur 9/15/24). 8. Vincenzo Küng (SC Langenthal 9/13/22). 9. Eric Faille (EHC Kloten 2/19/21). 10. Stefan Tschannen (SC Langenthal 4/16/20).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 16 Spiele/35 Punkte. 2. HC Thurgau 20/34. 3. SC Langenthal 15/33. 4. HC Ajoie 12/31. 5. HC Sierre 16/28. 6. GCK Lions 17/25. 7. EHC Olten 15/23. 8. HC La Chaux-de-Fonds 16/20. 9. EHC Visp 16/17. 10. EHC Winterthur 17/17. 11. EVZ Academy 17/14. 12. Ticino Rockets 17/14.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der SC Langenthal.
Der EHC Kloten vor einem Meisterschaftsspiel (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts