Alexei Dostoinov gehört zu Biels Hoffnungsträgern

Nicht viele Eishockey-Spieler sind in dieser Saison weiter gereist, als Alexei Dostoinov. Der frühere Lausanne HC und SC Bern Stürmer trat in dieser Saison gleich für zwei verschiedene Teams in der Kontinental Hockey League an, ehe er nun in die Schweiz, zum EHC Biel, zurückgekehrt ist.

Zunächst trat er für Awtomobilist Jekaterinburg an. In 31 Spiele erzielte er 4 Tore und 7 Assists. Anschliessend wurde er zu Metallurg Novokuznetsk transferiert, diese Mannschaft liegt rund 2000 Autokilometer von Jekaterinenburg entfernt. Auch hier war Dostoinov erfolgreich, in elf Spielen erzielte er ein Tor und zwei Assists..

«Zweiteliga.org» sprach mit Dostoinov. Er habe sich in Biel gut eingelebt. Die Spiele gegen die SCL Tigers seien etwas Besonderes, Die Spiele gegen die SCL Tigers seien etwas Besonderes, Die Spiele gegen die SCL Tigers seien etwas Besonderes, «weil es ein Derby ist». Im Playout-Final kämpft er derzeit um den vorzeitigen Verbleib in der NLA in der Schweiz.

In Russland sei man völlig anders eingestellt, als hier in der Schweiz. «Es gibt viele gute Spieler und alles ist sehr professionell. Und wie verhält es sich mit den weiten Reisen, zum Beispiel die Reisen zu Admiral Wladiwostok? «Alles ist sehr gut organisiert, man spielt immer viermal nacheinander auswärts, dann viermal daheim.» Schwieriger sei es für die Mannschaften ganz im Osten, die bei fast allen Auswärtsspielen mit grösseren Zeitverschiebungen zurechtkommen müssen. Je nach Offerte könne er sich vorstellen, wieder in die KHL zurückzugehen.

Alexei Dostoinov (Bild: zweiteliga.org).
Alexei Dostoinov (Bild: zweiteliga.org).

 

Related Posts