Jahn Regensburg kann Aufstieg planen, Erzgebirge Aue in Gefahr

Statistisch gesehen kann der SSV Jahn Regensburg den Aufstieg bereits planen. Und Erzgebirge Aue muss sich äusserst in Acht nehmen. Nach acht Runden ist rund ein Viertel der Saison in der 2. Bundesliga gespielt. Zweitliga.org liefert die Fakten, was in den letzten Jahren nach acht Runden mit dem jeweiligen Erstklassierten geschah und wo sich das Schlusslicht der Tabelle jeweils einordnen musste.

Aufstieg oder Relegation in Griffweite für SSV Jahn Regensburg

Die Facts zeigen: Der SSV Jahn Regensburg kann bereits ein wenig in Richtung Aufstieg schielen. Denn in sechs Fällen stieg das Team, das am achten Spieltag auf Rang 1 lag auf und in zwei weiteren Fällen (Eintracht Braunschweig und Greuther Fürth) konnte das jeweilige Team zuletzt die Relegation spielen (beide Teams schafften den Aufstieg jedoch nicht). Ausserdem: In drei der vier vergangenen Saisons stieg die Mannschaft, die nach acht Runden auf Rang eins lag, jeweils auf.

Erzgebirge Aue in Gefahr

Am anderen Ende der Tabelle steht Erzgebirge Aue in Abstiegsgefahr. In sechs der letzten zehn Saisons stieg die Mannschaft, die nach acht Spieltagen auf dem letzten Rang war, auch aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga ab (der MSV Duisburg in einem Falle von Rang elf aus infolge eines Lizenzentzugs). In den letzten vier Saisons geschah dies sogar ausnahmslos.

SaisonRang 1 nach 8 RundenAufstiegRang 1 zuletztRang 18 nach 8 RundenAbstiegRang 18 zuletzt
       
2021/22Jahn Regensburg  Erzgebirge Aue  
2020/21Hamburger SVNeinVfL BochumWürzburger KickersJaWürzburger Kickers
2019/20StuttgartJaArminia BielefeldWehen WiesbadenJaDynamo Dresden
2018/19KölnJaKölnDuisburgJaDuisburg
2017/18DüsseldorfJaDüsseldorfKaiserslauternJaKaiserslautern
2016/17BraunschweigNein (Relegation verloren)StuttgartSt. PauliNeinKarlsruher SC
2015/16BochumNeinFreiburgDuisburgJaPaderborn
2014/15IngolstadtJaIngolstadtFSV FrankfurtNeinVfR Aalen
2013/14Greuther FürthNein (Relegation verloren)KölnIngolstadtNeinEnergie Cottbus
2012/13BraunschweigJaHertha BSCDuisburgJa (Rang 11 aber Lizenz-Entzug)Jahn Regensburg
2011/12Greuther FürthJaGreuther FürthBochumNeinHansa Rostock

Jahn Regensburg und SC Paderborn – Von Jägern zu Gejagten

Jahn Regensburg und der SC Paderborn belegen die Ränge eins und zwei; der SC Paderborn punktegleich mit Werder Bremen. Die beiden Mannschaften sind in der 2. Bundesliga somit von Jägern zu Gejagten geworden. Unter anderem zeichnen sich diese beiden Mannschaften durch eine enorme Effizienz aus, wie die Statistiken nun nach doch schon sechs Runden untermauern.

  • Starke Auswertung der Chancen: Jahn Regensburg schoss 93mal auf das Tor und der SC Paderborn nur 70mal. Führend sind hier Werder Bremen (102 Schüsse) und der HSV und Fortuna Düsseldorf mit je 99 Schüssen. Der SSV (14 Tore) und der SC Paderborn (12) machten wesentlich mehr aus ihren Chancen: Jeder 6,6. Schuss (SSV) respektive jeder 5,8. Schuss (SC) ist ein Tor. Anders als bei Werder Bremen (9,2), dem HSV (9,9) und Fortuna Düsseldorf (12,3).
  • Viele Kilometer gelaufen: Beide Teams gehören zu den Vielläufern: Die Jahn-Spieler legten 700 Kilometer zurück (Rang 4) und jene von Paderborn 693 (Rang 8). Am meisten lief der HSV (710) vor dem 1. FC Heidenheim (709).
  • Passquote über 80 Prozent: Bei beiden Teams liegt die Passquote über 80 Prozent. Paderborn kommt auf 82,5 Prozent und Jahn Regensburg auf 81,8. Spitzenreiter ist der HSV mit 87,5 Prozent.
  • Viele Zweikämpfe gewonnen: Beide Mannschaften gewannen bislang je 671 Zweikämpfe, der drittbeste Wert der Liga. Nur Schalke 04 (716 Zweikämpfe gewonnen) und Dynamo Dresden (674) haben noch mehr gewonnen.

2. Bundesliga: Nur drei Heimteams siegten

Der jüngste Spieltag endete für die Heimteams wenig erfreulich: Nur gerade drei der neun Mannschaften, die auf dem eigenen Rasen antreten konnten, durften sich zuletzt auch vom eigenen Anhang feiern lassen:

  • Union Berlin siegte daheim mit 1:0 über den FC St. Pauli.
  • Aufsteiger Jahn Regensburg setzte sich mit 3:2 über Greuther Fürth durch.
  • Und das überraschende Spitzenteam Holstein Kiel gewinnt auch über Dynamo Dresden (3:0).

Viermal musste sich die Heimequipe mit einem Punkt zufrieden geben und zwei weitere Male (SV Sandhausen und 1. FC Nürnberg) war für die Heimelf gar nichts zu holen.

In also insgesamt sechs dieser neuen Spielen nahm die Auswärtsmannschaft mindestens einen Punkt mit nach Hause.

Die Continental-Arena des SSV Jahn Regensburg (Bild: Wikipedia/Zeddi2k6).