EHC Kloten und EHC Winterthur: Der grosse Gegensatz – EHC Visp erneut «betrogen»

Der EHC Kloten und er EHC Winterthur zeigen im Direktduell die Gegensätze im Kanton Zürich: Der 7:0-Erfolg des EHCK bedeutet gleichzeitig den 14 Sieg in den letzten 15 Matches für den EHC Kloten – während dieses Spiel für den EHC Winterthur exakt die 14. Pleite in den letzten 15 Spielen bedeutete. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten nicht mehr zu bremsen: Der EHC Kloten gewinnt triumphiert über den EHC Winterthur gleich mit 7:0-Toren. 14 seiner letzten 15 Matches. Romano Lemm lieferte die wegweisenden Tore zum 1:0 und 3:0 im Startdrittel.
  • EHC Winterthur in Negativspirale: Der EHC Winterthur verliert 14 seiner letzten 15 Spiele.
  • SC Langenthal erstmals 2020 geschlagen: Erstmals verliert der SC Langenthal im laufenden Jahr. Zweimal führte der SCL zwar gegen den HC Ajoie, dieser setzte sich zuletzt aber mit 7:4-Toren durch.
  • EHC Visp von EHC Olten «betrogen»: Der EHC Visp verliert beim EHC Olten trotz 33:22 Schüssen mit 1:4 Toren – ein klassischer «Stolen Win» («gestohlener Sieg») für den EHC Olten. Der EHC Visp könnte das Heimrecht im Viertelfinale noch an den SC Langenthal verlieren. Bitter: Die wichtige Direktbegegnung gegen den SCL am vergangenen Wochenende verloren die Walliser ebenfalls durch einen «Stolen Win».
  • HC Thurgau eingebrochen: Der HC Thurgau hatte sich lange in der Top-4 festgekrallt. In den letzten Runden sind die Ostschweizer mit fünf Niederlagen in sechs Spielen eingebrochen; diesmal verlor das Team von Trainer Stefan Meir in der Verlängerung mit 2:3 Toren nach Verlängerung.
  • Livio Langenegger ringt HC La Chaux-de-Fonds nieder: Livio Langenegger trifft doppelt für die EVZ Academy und gewinnt damit mit dem EV Zug-Farmteam mit 4:3-Toren über den HC La Chaux-de-Fonds.
  • Ryan Hayes mit Doppelschlag für GCK Lions: Ryan Hayes trifft doppelt für die GCK Lions und ermöglicht dadurch den 4:3-Sieg bei den Ticino Rockets.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bleibt der HC Ajoie.

Daniel Gerber

Die Swiss Arena des EHC Kloten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts