FC Thun und Xamax mit Nullnummer – FC Aarau und GC triumphieren

Der FC Thun und Xamax liefern sich im Duell der Absteiger eine Null-Nummer, während sich der FC Aarau zusehends in Position bringt und Leader GC sich etwas absetzen kann. Fünf Teams schiessen ein Tor. Vier Teams keines. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • FC Aarau mit zwei Treffern von Donat Rrudhani: Der FC Aarau siegt mit 3:1-Toren über den FC Chiasso – Donat Rrudhani liefert zwei Tore und Marco Aratore bereitet zwei Treffer vor. Durch das Unentschieden des FC Thun blickt der FCA nun den Berner Oberländer über die Schulter in Richtung Barrage-Platz.
  • Vier Teams bleiben «torfrei»: Der FC Thun und Xamax bleiben in ihrer Direktbegegnung torlos (0:0 Unentschieden), zudem bringen der FC Wil (0:1 gegen GC) und der SC Kriens (0:1 gegen Schaffhausen) kein Tor zustande.
  • Fünf Teams mit einem Tor: Der FC Winterthur und Stade-Lausanne (1:1 in der Direktbegegnung), GC (1:0-Sieg über den FC Wil), der FC Schaffhausen (1:0-Sieg über den SC Kriens) und der FC Chiasso (1:3-Pleite gegen den FC Aarau) erzielen je ein Tor.
  • FC Winterthur in der Jahrestabelle mit Verbesserungspotenzial: Blickt man nur auf die Spiele das Jahres 2021 liegen GC, der FC Thun sowie der FC Aarau in dieser Reihenfolge an der Spitze. Die drei letztplatzierten Teams mit je 14 Punkten somit Luft nach oben sind: Der SC Kriens, der FC Winterthur sowie der FC Chiasso.
  • Die besten Torschützen: 1. Rodrigo Pollero (14 Tore / FC Schaffhausen). 2. Louis Mafouta (13 Tore / Xamax).  3. Yanis Lahiouel (12 Tore / Stade Lausanne). 4. Filip Stojilkovic (FC Aarau/10 Tore) und Roman Buess (10 Tore / FC Aarau).
  • Die Tabelle: 1. GC 29 Spiele/57 Punkte. 2. FC Thun 29/51. 3. FC Aarau 29/48. 4. Stade-Lausanne 29/45. 5. FC Schaffhausen 29/45. 6. FC Winterthur 29/39. 7. FC Wil 29/31. 8. Xamax 29/30. 9. SC Kriens 29/27. 10. FC Chiasso 29/25.
Die Stockhorn-Arena des FC Thun (Bild: Wikipedia/Rectilinium).
Related Posts