Punktekurve zeigt: Holstein Kiel und VfL Bochum räumen ab, Hamburger SV der grosse Verlierer

Diese Grafik zeigt, wie Holstein Kiel, der VfL Bochum und Greuther Fürth ganz gross abgeräumt haben und wie der Hamburger SV komplett abgesackt ist. Denn nach 22 Runden hatte diese vier Teams alle je 42 Zähler und beste Chancen auf die ersten Ränge. Doch ausgerechnet Liga-Krösus HSV bleibt völlig auf der Strecke – und vermutlich eine weitere Saison in der 2. Bundesliga.

  • Gleichstand nach 22 Runden: Bis zu diesem Zeitpunkt war der Hamburger SV nicht weniger als 16 Spieltage auf Rang 1 der Tabelle zu finden. Nach dem 22. Spieltag lag der HSV mit 42 Punkten zusammen mit Holstein Kiel, dem VfL Bochum sowie mit Greuther Fürth gemeinsam an der Spitze.
  • Holstein Kiel und VfL Bochum ziehen davon: Jetzt, zehn Runden später, zeigt sich: Holstein Kiel (59 Punkte) und der VfL Bochum (63 Punkte) sind weggezogen – Holstein Kiel hat noch ein Spiel weniger ausgetragen und könnte sich den Top-3-Rang bereits vor den beiden letzten Runden im Nachtragsspiel gegen den SSV Jahn Regensburg sichern.
  • Greuther Fürth hängt HSV ab: Weil sich auch Greuther Fürth zwei Runden vor Schluss in eine starke Ausgangslage gebracht hat, ist der Hamburger SV in grösster Gefahr, eine weitere Saison in der 2. Bundesliga zu verbleiben.
  • Das Schlussprogramm: Der VfL Bochum tritt noch beim 1. FC Nürnberg an und empfängt noch den SV Sandhausen. Holstein Kiel empfängt noch Jahn Regensburg und reist noch zum Karlsruher SC und trifft in der letzten Runde auf den SV Darmstadt. Greuther Fürth spielt noch beim SC Paderborn und spielt zuletzt noch gegen Fortuna Düsseldorf. Der Hamburger SV tritt noch gegen den VfL Osnabrück an sowie gegen Eintracht Braunschweig.
  • SV Darmstadt ist das Team der Stunde: Der SV Darmstadt ist das Team der Stunde – in den letzten fünf Spielen holte die Mannschaft nicht weniger als 13 Punkte. Damit liegt der SV Darmstadt an erster Stelle, vor dem SC Paderborn (11 Punkte) sowie Holstein Kiel und Fortuna Düsseldorf mit je 10 Zählern.
  • Die besten Torschützen: 1. Simon Terrode (23 Tore / Hamburger SV). 1. Serdar Dursun (21 Tore / SV Darmstadt). 3. Dennis Srbeny (16 Tore / SC Paderborn). 4. Simon Zoller (15 Tore / VfL Bochum). 5. Marvin Ducksch (14 Tore / Hannover 96) und Branimir Hrgota (14 Tore).
  • Die Tabellenspitze: 1. (VfL Bochum (32 Spiele /63 Punkte). 2. Holstein Kiel (31 Spiele/59 Punkte). 3. Greuther Fürth (32/58). 4. Hamburger SV (32/55). 5. Fortuna Düsseldorf (32/53). 6. 1. FC Heidenheim (32/51).
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der 2. Bundesliga bleibt der SV Darmstadt 98.
Wie der Hamburger SV seine gute Ausgangslage gegenüber dem VfL Bochum, Holstein Kiel und Greuther Fürth verspielte (Grafik: zweiteliga.org).
Related Posts