Formel E – Tatiana Calderon überrascht alle

Das zweite Saisonrennen der Formel E ist Geschichte. Jérôme d’Ambrosio gewinnt in Marrakesch und übernimmt damit die Führung im Fahrer-Ranking.

  • Streckenrekord: Audi-Testpilot Nico Müller fährt bei den Testfahrten einen Streckenrekord mit 1:17.074 Minuten.
  • Schnelle Kolumbierin: Tatiana Calderon überrascht am Test-Vormittag mit viel Tempo: Sie reihte sich gleich hinter Nico Müller auf Rang zwei ein.
  • D’Ambrosio übernimmt: Das Rennen am Sonntag gewinnt Jérôme d’Ambrosio. Nach seinem dritten Rang in Saudi-Arabien übernimmt der Belgier damit die Führung im Gesamtklassement, gefolgt vom Portugiesen Antonio Felix da Costa und dem Franzosen Jean-Eric Vergne und dem Deutschen André Lotterer.
  • Buemi noch nicht auf Podest: Der Schweizer Sébastien Buemi lenkte seinen Renner auf den achten Rang, in Saudi-Arabien war er sechster geworden. Der zweite Schweizer im Feld, Edoardo Mortara wurde 17.
  • Ohne Sieg auf Rang 1: In der Teamwertung gingen die beiden bisherigen Siegfahrten an «Mahindra Racing» sowie an «BMW i Andretti Motorsport». Doch in der Gesamtwertung führt das chinesische Team «DS Techeetah». Die beiden Starter lenkten diese Boliden auf die Ränge 2 und 5 in Saudi-Arabien und nun auf 5 und 6 in Marokko; was Rang eins in der Gesamtwertung ergibt.
Tatiana Calderon (Bild: Wikipedia/Kristin Greenwood).
Related Posts