Yoshihide Muroya gewinnt Air Race in Japan

Yoshihide Muroya ist der neue Held im Red Bull Air Race. Der Japaner konnte zwei von drei Rennen in dieser Saison für sich entscheiden: Nach dem Triumph in San Diego war er nun auch beim Heim-Race in Makuhari der Schnellste. Er triumphierte vor dem Tschechen Petr Kopfstein und dessen Landsmann Martin Sonka.

Yoshihide Muroya führt im Gesamtklassement derzeit vor Martin Sonka. Dieser kommt zwar ebenfalls auf dreissig Punkte, da Muroya aber einen Sieg mehr eingefahren, respektive geflogen hat, ist der asiatische Pilot an erster Stelle klassiert.

Er fliegt seit 2009 auf der Tour mit, daneben bestritt er in den letzten zwölf Jahren 170 Air-Shows. In der Red Bull Air Race Serie verbesserte sich der Japaner zusehends. 2014 belegte er mit der neunten Position erstmals einen Top-10-Rang im Gesamtklassement und 2015 und 2016 beendete er die Saison jeweils auf der sechsten Position. Im vergangenen Jahr gelang ihm erstmals ein Sieg (in Japan), in der laufenden Saison sind es nun bereits deren zwei (USA und Japan).

Yoshihide Muroya mit seiner Extra300S (Bild: Wikipedia/Cp9asngf).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.