Kirby Chambliss triumphiert beim Air Race in Budapest

Mit dem US-Amerikaner Kirby Chambliss gewinnt der dritte Pilot das vierte Red Bull Air Race der Saison; dies nach den vorangegangenen Siegen von Yoshihide Muroya (in Japan und den USA) und Martin Sonka (in dem Emiraten).

Es ist der bislang neunte Triumpf von Kirby, aber der erste seit rund neun Jahren, seit seinem Sieg anno 2008 in England. Seither flog er mehrfach auf den dritten Rang, die Top-Position blieb ihm aber lange vergönnt – bis nun zum Erfolg in Ungarn.

Chambliss setzte sich in Budapest auf seiner Zivko Edge 540 vor dem Kanadier Pete McLeod durch, der wie bereits im vorherigen Rennen in Japan die schnellste Qualifikationszeit zeigte.

Im Gesamtklassement führt immer noch der Japaner Yoshihide Muroya vor dem Tschechen Martin Sonka und Pete McLeod.

Kirby Chambliss (Bild: Wikipedia/Hamish).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.