EHC Olten: Geschichte schreiben oder Ferien – SC Langenthal braucht Heimsieg

Der EHC Olten liegt jetzt mit 0:3-Siegen gegen den EHC Kloten im Rückstand. In der Swiss League wurde – im Gegensatz zur National League – ein 0:3 noch nie aufgeholt. In der Serie zwischen dem SC Langenthal und dem HC Ajoie waren die Jurassier erstmals in diesem Halbfinale das bessere Team, nun liegen die Nordwestschweizer mit 2:1 vorne. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League:

  • Jetzt muss EHC Olten Geschichte schreiben: Der EHC Olten liegt nun mit 0:3-Siegen gegen den EHC Kloten zurück. Ein solcher Rückstand wurde in der National League bereits das ein und andere Mal gewendet, nicht aber in der Swiss League. Um die Ferien nach der Serie zu schreiben, müsste der EHC Olten also Liga-Geschichte schreiben.
  • Aufstiegsbarometer: Dem EHC Kloten fehlen noch 5 Siege zum Aufstieg, dem HC Ajoie noch 6 Siege und dem EHC Olten noch deren 8 (der SC Langenthal kann aufgrund des Stadions nicht in die höchste Spielklasse aufsteigen).
  • EHC Kloten siegt wieder deutlich: Der EHC Kloten lieferte nach dem 6:2-Sieg in Spiel eins einen knappen 1:0-Erfolg in Spiel zwei. In Spiel drei setzte sich der EHC Kloten nun mit einem 5:2-Triumph nun wieder deutlich durch. Nach einem 0:1-Rückstand lieferte Robin Figren das Ausgleichstor und bis zum Spielende drei Assists, von denen Dominic Forget zwei zu Toren verwertete – auch Eric Faille lieferte drei Punkte zum erneuten Sieg der Truppe von Trainer Per Hanberg.
  • SC Langenthal gerät in Rückstand: In den ersten beiden Spielen war der SC Langenthal die bessere Mannschaft. Im dritten Duell war nun der HC Ajoie klar überlegen, zu ideenlos ging der SCL diesmal mit den Chancen um. Alles überragend agierten die beiden HCA-Kanadier Philip-Michael Devos (drei Punkte) und Jonathan Hazen (vier Punkte) beim 4:0-Erfolg über den SCL.
  • Gegen jede Regel: In der laufenden Saison wie in der Saison 2019/20, 2018/19 und 2017/18 siegte der SC Langenthal stets in drei der vier Quali-Spiele gegen den HC Ajoie; zusammengerechnet also 12:3-Siege für den SCL. Und beim zweiten von drei Meistertiteln in der Saison 2016/17 gewann der SCL gar alle vier Spiele in der Qualifikation und er setzte sich mit 4:1-Erfolgen in der Playoff-Serie gegen den HCA durch. Der 1:2-Rückstand entspricht also nicht der langjährigen Bilanz.
  • Hätten Sie es gewusst? Der HC Ajoie ist bekanntlich nach der Region Ajoie genannt und diese wurde früher auch Elsgaug genannt.
  • Stand in den Serien: EHC Kloten – EHC Olten 3:0. HC Ajoie – SC Langenthal 2:1.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League bliebt der EHC Kloten.
Das Aufstiegsbarometer (Grafik: zweiteliga.org).
Related Posts