EHC Kloten und SC Langenthal übernehmen Spitze

Der EHC Kloten gewann neun seiner letzten zehn Matches und der SC Langenthal holte den neunten Sieg in Serie. Beide Mannschaften sind damit zuoberst in der Rangliste angekommen … und treffen in der nächsten Runde am Freitag aufeinander. Ein paar Facts im Round-up zur Runde:

  • Zwei grosse Serien: EHC Kloten-Trainer Per Hanberg hat ebenso Grund zur Freude wie SC Langenthal-Coach Jeff Campbell: Der EHCK konnte neun seiner letzten zehn Spiele siegreich gestalten und der SCL gewann neunmal in Serie. Witziges Detail am Rande: Vergangene Saison war Per Hanberg Headcoach des SCL und Jeff Campbell sein Assistent. Campbell spricht von einem guten Mentor … dem er diesen Freitag gegenübersteht.
  • Seit 132:41 Minuten unbezwungen: Der SC Langenthal liefert den vierten Shut-out in Serie. Die beiden Torhüter Philip Wüthrich und Connor Hughes sind zudem seit mittlerweile 132:41 Minuten ungeschlagen. Der SCL gewinnt in dieser Runde mit 5:0-Toren gegen die EVZ Academy; Joey Benik schiesst den ersten und den letzten Treffer.
  • HC Thurgau bleibt dran: Der HC Thurgau bleibt in der Top-4. Der HCT bezwingt den HC Sierre mit 3:1-Toren: Sämtliche Treffer fallen innerhalb von rund zwölf Minuten im Mitteldrittel, die Ostschweizer wenden dabei einen Rückstand.
  • Serienende für EHC Visp: Nach sieben Erfolgen in Serie verliert Visp mit 0:4 Toren gegen den EHC Kloten.
  • Sieg im Tessin: Der EHC Kloten erzittert einen 3:2-Erfolg auswärts bei den Ticino Rockets, zuletzt sind aber drei wichtige Zähler im Trockenen.
  • EHC Winterthur nahe an Playoff-Rang: Beim Kampf am Strich holt der EHC Winterthur zwei wichtige Punkte in der Direktbegegnung mit den GCK Lions. Verteidiger Mike Küng schiesst «Winti» in Führung und Steve Mason trifft zum 2:0, welches sich später als Game-Winning-Goal herausstellen sollte.

Daniel Gerber

Die Swiss Arena des EHC Kloten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts