EHC Kloten siegt knapp – EHC Olten und SC Langenthal deutlich

Der EHC Kloten gewinnt knapp, mit 5:4-Toren, bei der EVZ Academy. Wesentlich deutlich setzen sich die beiden anderen Spitzenteams durch: Der EHC Olten gewinnt 7:3 und der SC Langenthal mit 5:2 Toren. SCL-Verteidiger Yves Müller trifft innerhalb von fünf Spieltagen zweimal doppelt. Ein paar Facts im Round-up zur Swiss League Runde:

  • EHC Kloten mit knappem Sieg: Der EHC Kloten gewinnt mit 5:4-Toren gegen die EVZ Academy. Dieser gelingt zweimal durch Anton Gradin (1:1 und 2:2) der Ausgleich. Auf der anderen Seite trifft Marc Marchon doppelt.
  • EHC Olten schiesst sieben Tore: Vergeblich trifft Ryan Hayes gleich dreimal für die GCK Lions: Der EHC Olten siegt mit 7:3 Toren gegen das Farmteam der ZSC Lions. Beim EHCO treffen sieben verschiedene Torschützen.
  • Yves Müller und Eero Elo Doppeltorschützen bei SCL-Sieg: Der SC Langenthal gewinnt mit 5:2-Toren gegen den HC La Chaux-de-Fonds. Verteidiger Yves Müller und Stürmer Eero Elo treffen je doppelt. Seit 2198 Tagen(! / 14. Dezember 2014) kann der HCC nicht mehr drei Punkte beim SCL holen.
  • EHC Winterthur mit Punkt gegen HC Sierre: Der EHC Winterthur verliert in der Verlängerung gegen den HC Sierre, Thibaut Monnet trifft zum Entscheid, doch die Zürcher holen nach einer langen Durststrecke somit zum zweiten Mal etwas Zählbares für die Tabelle.
  • Die Corona-Lage in der Swiss League: Anzahl Fälle: Total: 83 (sowie «mehrere» bei EHC Kloten): HC Ajoie (14), EHC Kloten (1 sowie in einem zweiten Fall «mehrere»), HC La Chaux-de-Fonds (16), SC Langenthal (3), GCK Lions (2), EHC Olten (1), HC Sierre (5), HC Thurgau (13), Ticino Rockets (3), EHC Visp (6). EHC Winterthur (3). EVZ Academy (16). Betroffen von Spielverschiebung wegen eigener Quarantäne: Total 50: HC Ajoie: 9. HC La Chaux-de-Fonds 4. GCK Lions: 3. EHC Kloten: 3. SC Langenthal: 2. EHC Olten: 3. HC Sierre: 3. HC Thurgau: 5. Ticino Rockets: 4. EHC Visp: 5. EHC Winterthur: 4. EVZ Academy: 5. Betroffen von Spielverschiebung aufgrund des Gegners: Total: 50. HC Ajoie: 3. GCK Lions: 3. HC La Chaux-de-Fonds: 4. EHC Kloten: 6. SC Langenthal: 7. EHC Olten: 3. HC Sierre: 7. Ticino Rockets: 3. HC Thurgau: 4. EHC Visp: 3. EHC Winterthur: 3. EVZ Academy: 4.
  • Die besten Skorer: 1. Robin Figren (EHC Kloten 19 Tore/15 Assists /34 Punkte). 2. Guillaume Asselin (HC Sierre, 13/21/34). 3. Arnaud Montandon (HC Sierre 16/17/33). 4. Riley Brace (EHC Winterthur 14/18/32). 5. Vincenzo Küng (SC Langenthal 11/21/32). 6. Stefan Tschannen (8/22/30). 7. Eric Faille (EHC Kloten 2/28/30). 8. Jonathan Hazen (HC Ajoie 15/14/29). 9. Eero Elo (13/16/29). 10. Philip-Michael Devos (HC Ajoie 12/17/29).
  • Die Tabelle: 1. EHC Kloten 22 Spiele/51 Punkte. 2. SC Langenthal 23/46. 3. EHC Olten 22/38. 4. HC Sierre 21/37. 5. HC Ajoie 15/36. 6. HC Thurgau 23/36. 7. GCK Lions 23/31. 8. HC La Chaux-de-Fonds 22/29. 9. EVZ Academy 24/25. 10. EHC Visp 21/24. 11. EHC Winterthur 23/20. 12. Ticino Rockets 23/30.
  • Der wahre Meister: Der wahre Meister der Swiss League ist neu der EHC Olten.
Die Swiss Arena, früher «Schluefweg» des EHC Kloten (Bild: zweiteliga.org).
Related Posts