Wil-Niederlage: Kommt nun Stunde des FC Aarau?

Bislang zeigte der FC Wil Blösse. Doch mit der 1:3-Niederlage gegen Wohlen folgte daheim ein erster, herber Dämpfer. Bisher hatte die Mannschaft nur zwei Gegentreffer kassiert, nun folgten gegen innerhalb der ersten 32 Spielminuten gleich deren drei.

Der Ausgang dieses Matches sowie das 3:3 zwischen Biel und Le Mont sorgen dafür, dass nun die Stunde des noch sieglosen Absteigers FC Aarau kommt. Denn die Konstellation der beiden anderen, verbliebenen Partien der fünften Runde führen dazu, dass sich die direkten Konkurrenten der Aargauer Punkte nehmen. Siegt der FCA werden zwar nicht viele Plätze gut gemacht, aber doch das Team könnte im Idealfall auf bis zu zwei Punkte an Tabellenführer Chiasso heranrücken.

Nur 16 Minuten lag der FCA in der laufenden Meisterschaft im Rückstand (97 Minuten Führung, 247 Minuten Unterscheiden, 16 Minuten Rückstand).

Das Team müsse in Ruhe weiter Arbeiten und die guten Trainings auf dem Platz in Resultate ummünzen, ist man beim FC Aarau überzeugt, Medienchef Remo Conoci zu «Zweiteliga.org»: «Mit Petar Sliskovic, Luca Radice, Juan Pablo Garat und Fabian Stoller, hatten und haben wir zu Beginn der Saison einige verletzte Spieler und es reichte manchmal nicht, die Ersatzbank zu füllen. Das sollte sich jetzt ändern, sodass der Trainer über mehr Möglichleiten verfügt.»

Ridge Mobulu will heute mit dem FC Aarau den ersten Saisonsieg feiern (Bild: Wikipedia/Wilson Wong).
Ridge Mobulu will heute mit dem FC Aarau den ersten Saisonsieg feiern (Bild: Wikipedia/Wilson Wong).
Related Posts

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.