FC Aarau verspielt Führung gegen SC Kriens – drei Spiele drei Unentschieden

Der FC Aarau verspielt eine 2:1-Führung gegen den SC Kriens. Alle drei Spiele in der Challenge League enden Unentschieden. GC und der FC Thun sind seit je drei Runden ungeschlagen. Ein paar Facts im Round-up zur Challenge League Runde:

  • GC rettet sich in Schlusssekunde gegen FC Thun: GC liegt gegen den FC Thun bis weit in die Nachspielzeit 0:1 zurück – doch in der 93. Minute gelingt Christian Ponde per Kopfball mit seinem ersten Saisontreffer der Ausgleich für den Rekordmeister. GC und Thun sind seit je drei Runden ungeschlagen.
  • GC über 200 Punkte: Die Grasshoppers überschreiten in der ewigen Tabelle die 200-Punkte-Marke und liegen inzwischen an 52. Stelle von insgesamt 102 Spiele, die bisher in der Challenge League angetreten sind.
  • SC Kriens mit 11. meisten Spielen: Der SC Kriens kommt neu auf 806 Spiele in der Challenge League, damit ist der FC Lugano (804) überholt. Der SCK schliesst somit zu Yverdon-Sport auf, die Waadtländer kommen ebenfalls auf 806 Spiele; haben aber mehr Punkte auf dem Konto.
  • Shkëlzen Gashi trifft erneut doppelt für FC Aarau: Shkëlzen Gashi schiesst mit seinen zwei Toren den FC Aarau zum 2:2-Unentschieden gegen den SC Kriens – und sich selbst an die Spitze der Torjäger-Wertung. Ganz zufrieden dürften die Aargauer jedoch nicht sein, da sie zuhause 2:1 vorne lagen.
  • Unentschieden im Ostschweizer Derby: Der FC Wil und der FC Schaffhausen spielen ebenfalls 1:1-Unentschieden.
  • Verschiebungen wegen Covid-19: Wegen der Corona-Pandemie mussten bislang vier Spiele verlegt werden: Drei wegen dem FC Winterthur und zwei wegen Xamax (in einem Fall hätte es sich um eine Direktbegegnung gehandelt).
  • Die besten Torschützen: 1. Rodrigo Pollero (6 Tore / FC Schaffhausen) und Shkëlzen Gashi (6 Tore / FC Aarau). 3. Asumah Abubakar (5 Tore / SC Kriens). 4. Bahadir Yesilçayir (4 Tore / SC Kriens). 5. Yanis Lahiouel (3 Tore / Stade Lausanne),  Ousmane Doumbia (3 Tore / FC Winterthur), Davide Callà (3 Tore / FC Winterthur). Ivan Prtajin (3 Tore / FC Schaffhausen) und Raphaël Nuzzolo (3 Tore / Xamax).
  • Die Tabelle: 1. GC 8 Spiele/16 Punkte. 2. Stade-Lausanne 7/12. 3. FC Aarau 8/11. 4. FC Schaffhausen 8/11. 5. FC Thun 8/11. 6. FC Winterthur 5/10. 7. SC Kriens 8/10. 8. Xamax 6/9. 9. FC Wil 8/9. 10. FC Chiasso 6/1.
Das Stadion Brügglifeld in Aarau (Bild: Wikipedia/Patrick Haller/CC-Lizenz).
Related Posts